„Ich fand die Mischung von Theorie und persönlichem Erleben durch die Übungen in einem optimalen Verhältnis. Es gab einige Aha-Momente für mich!“

 Chr. Fuchs-Leyendecker, Behindertenwerkstatt, Deutschland

 

 „… öffnet Türen zu mir selbst und zum Anderen!“ N.N., Deutschland

 

„Habe schon nach der ersten Sitzung Sachen im Alltag beruflich angewendet. Ich konnte Gesprächsführung besser verstehen. Am besten hängengeblieben ist, dass ich in Gesprächen unterscheiden kann: Was ist meins, was ist deins? Das habe ich schon oft angewendet.“

N.N. Deutschland

 

„Am meisten inspirierte mich Thomas in der Arbeit mit der Intuitiven Kommunikation, die ich nun seit vier Jahren auch in meinen eigenen Workshops fortführe … Er hört aufmerksam zu, mit offenem Herzen. Das lerne ich von ihm. Er bewirkte Veränderung in meine Kommunikation und brachte Licht, Mut, Sensibilität und Verständnis in mein Leben.“
Jana Kusiková, Lehrerin und Workshopleiterin, Slowakei

 

„… wenn wir uns gewagt haben, etwas von unserem Innern vor Thomas zu öffnen, da hat man ein wirkliches Beispiel der inneren Stille eines Zuhörers erleben können … und auf einmal konntest du dich selbst auch bejahen, und ... selbst finden, was die Lösung für dich ist ... Wirkliches Zuhören. Heute soo selten ... und soo heilsam.“

Katarína Králiková, Unidozentin, Eurythmistin, Tschechien.

 

„- sehr guter struktureller und zeitlicher Aufbau der jeweiligen Einheiten, guter Wechsel zwischen Konzentration und Entspannung, optimal an die jeweilige Situation angepasste Übungen

- genaues Zuhören, Atmosphäre großer Konzentration und Klarheit, man kommt schnell zum Kern und in die Tiefe
- viel Ruhe, Wertschätzung, Herzlichkeit und Wärme, eine große Durchlässigkeit und Leichte, das alles wirkt aufbauend und schafft Vertrauen auf Lösungen
- „Gesamtkunstwerk“, man fühlt sich gut aufgehoben und begleitet, auch über die Einheit hinaus.“     Frauke M., Kunsttherapeutin, Deutschland

 

... und wenn ich dem vertraue und danach handle, geschieht Erstaunliches, kommen Synchronizitäten zustande. Jeder kann das, wenn er es schult. Thomas zeigte mir durch Spiele, wie sich das anfühlen kann. Deswegen gibt es keine Worte dafür. Weil ich es mit meiner Wahrnehmung begreife. Nur, um es zu begreifen, bedarf es dies: ,Mir selbst zu vertrauen‘. Von Herzen danke ich Thomas, der diese Wahrnehmung in mir angeregt hat.  Maco Nakamura, USA, Japan.

 

In den Gespräch-Spielrunden zu dem Thema Geld war es eine Offenbarung zu entdecken, wie der Umgang mit dem Geld mein eigenes Wertgefühl widerspiegelt. Außerdem zeigte es uns einige tiefsitzende Haltungen auf, die sich im Wie im Umgang mit dem Geld ausdrücken. Heike Kretschmer, Musikerin, Deutschland