2. Wer hat die intuitive Pädagogik entwickelt?

Pär Ahlbom, Foto: Charlotte Fischer
Pär Ahlbom, Foto: Charlotte Fischer

Die intuitive Pädagogik basiert auf dem Lebenswerk von Pär Ahlbom. 1932 in Schweden geboren, wurde er in den 1960er Jahren ein erfolgreicher junger Komponist. Bald darauf beschloss Pär, seine Karriere als Komponist zu beenden, begann mit der Arbeit mit Kindern und gründete eine Schule, in der er unkonventionelle Unterrichtsmethoden für Kinder entwickelte. Zunächst fing er an, die Erwachsenen auf besondere Weise auszubilden. Durch viele verschiedene Übungen wurden die Sinne intensiv trainiert. Auf diese Weise konnten die Lehrkräfte auf eine Weise arbeiten, die direkt den Bedürfnissen und dem Potenzial der Kinder entsprach.

 

Die Schulgebäude wurden so gebaut, dass sie mit der natürlichen Umgebung zusammenklingen. Sie wurden mit viel Aufwand entworfen und hauptsächlich mit natürlichen Materialien gebaut. Die Strömungen von Wasser und Luft im und um das Gebäude wurden sorgfältig gelenkt, und die Felsen, Hügel und Bäume um die Häuser herum wurden in die Gestaltung mit einbezogen. Eine harmonische und kooperative Beziehung zu den Elementarwesen in der Umgebung war ein Leitfaden für den Bauprozess.

Solvik Skolan, Foto: Thomas Pedroli
Solvik Skolan, Foto: Thomas Pedroli

 

In dieser Schule arbeiteten Kinder und Lehrer in einer Atmosphäre der Freiheit zusammen. Die täglichen Bewegungsübungen, die hochgeschätzte Bedeutung von Musik und Kunst, die Jahresfeste, die von der gesamten Schulgemeinschaft mit großartigen Inszenierungen gefeiert wurden, und der bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen waren einige der Elemente von Pär Ahlboms Werk, die weit über die lokale Grenzen hinaus bekannt wurden.

 

Ab 1998 lud ich Pär ein, Eltern, Lehrer und Therapeuten in der Kunst der Intuition zu unterrichten, zuerst in den Niederlanden und später in Deutschland. Eine wachsende Zahl von Teilnehmern aus Europa nahm an seinen Seminaren teil. 2003 habe ich die erste von vier dreijährigen Schulungen für intuitive Pädagogik initiiert, mit Pär und drei anderen Lehrern, an denen 80 Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Ländern teilgenommen haben.

 

Collage: Thomas Pedroli
Collage: Thomas Pedroli

Allein in den ersten zwölf Jahren wurden in 24 Ländern auf vier Kontinenten Seminare zur intuitiven Pädagogik mit Pär abgehalten. Seit 2016 hat eine neue Generation von Seminarleitern, die von Pär ausgebildet wurden, einen wesentlichen Teil des Unterrichts übernommen. Obwohl Pär in seinen Achtzigerjahren ist, reist er noch immer herum und begeistert viele Menschen auf der ganzen Welt.

 

zurück / zur nächste Seite